-
Architektur (10 von 23)
+

Geschäftshaus Köln


Für das altgediente Gebäude auf Kölns Haupteinkaufsstraße sollte 2013 ein Revitalisierungsvorschlag gemacht werden, der dem Gebäude ein neues Kleid gibt und die baufällige Fassade ablöst, ohne die bestehende Grundstruktur zu verändern. Unser Entwurf sieht eine moderate und gleichzeitig effektvolle Maßnahme vor, bei der das Gebäude nur im Bereich der Obergeschosse modifiziert wird. Die neue Vorhangfassade wird mittels durchgehender Horizontalteilungen gegliedert, zwischen denen auf drei Ebenen vertikale Lamellenelemente stehen, die sich um ihre eigene Achse gedreht in unterschiedlichen Winkelstellungen aufreihen, sodass entlang des Fassadenverlaufs eine optische „Bewegung“ entsteht. Mit den Lamellen aus sandgestrahlter Keramik antwortet der Entwurf auf die Außenwirkung des angegliederten Büroturms und bietet gleichzeitig eine eigene, wertige Optik, die sich in der bunten Schildergasse vornehm zurückhält und durch eine schlichte Eleganz besticht.

Geladener Realisierungswettbewerb 2013